Was wünscht ihr euch für Veränderungen ?

Discussion in 'Vorschläge und Ideen' started by [KGR]CATWEAZEL, May 26, 2015.

  1. Rockfreak

    Rockfreak New Member

    Das glaube ich auch. Fände es aber echt toll!

    Was mir auch noch einfällt, sind die Fahnenträger. Ich fand es echt toll von dem einem modd, wo Trommler Offizier und Fahnenträger mit in der Formation waren.
     
    [1CB]RuIm likes this.
  2. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    Wäre bestimmt nicht schlecht, doch gesehen habe ich glaube ich keine :/
     
  3. Knightfire66

    Knightfire66 New Member

    Ich wünsche mir, dass die Mauern mit der Umgebung "interagieren" D.h. Z.B. Dass man sie auch komisch am Berg festmachen kann. (auf einem Screenshot war es so, hoffe die haben es gut ausgebaut)

    Als zweites wollte ich sagen, dass wenn der Gegner die Mauer angreift, Zb. Mit Bogenschützen, dann kann man von innen, nichts machen als zu warten oder die Mauer mit Bauern reparieren zu lassen. Aber es wäre ne coole Funktion, wenn man auch selber Bogenschützen oder Musketiere auf die Mauer setzen könnte, damit sie diese beschützen, wäre ne super Sache.

    Nun wollte ich etwas zur der Kamera sagen. Ich hoffe die Ansicht wird allansichtig sein, wo man auch zoomen und um 360 Grad drehen kann.

    Es wäre auch sehr wichtig, dass die Umgebung, also die Maps, realistischer sind, aber wie es auf dem Screenshots ist, geht's in die richtige Richtung. Ich hoffe mir, dass es auch Flüsse undso gibt, mit richtig realistischer Grafik. :)

    Etwas unwichtiges aber, ich fände es auch klasse, wenn wie bei c2 die Einheiten mehrere Waffen zur Auswahl hätten.

    Die Schäden an Gebäuden sollten auch optisch realistischer dargestellt werden. Nicht wie bei cs1/2 durch Rauch, sondern z.B. Bei einem kananonenschuss, die Mauer auch optisch kaputt geht und teile davon runterfallen. (nicht wie bisher, dass etwas kleines kurz rumfliegt) sondern große Stücke mit einer coolen, physisch richtigen Animation abreißen und auch danach am Gebäude Stücke sichtbar fehlen. Wie bei crusader 2 Zb.

    Ich habe auch es schon von anderen gelesen, aber wollte es wiederholen: die Kanonen sollen bitte nicht von gestern gesteuert werden und auch lahmgelegt werden können. Und nicht einfach erobert und vom Gegner gegen dich genutzt werden.

    Dies ist ein etwas anderes anlieğen. Im Marktplatz sollte ein Auto Buy und Sell Funktion geben, damit man sich besser vorallem in late game um die Strategie kümmern kann und nicht ständig Gold gegen Nahrung oder Stein gegen Gold tauschen muss. Dies verlangt ja auch viel können und darum kann man ja auch Automatisch Rohstoffe handeln deaktivieren wenn nötig.
     
    Last edited: Sep 17, 2015
  4. Knightfire66

    Knightfire66 New Member

    Das stimmt allgemein nicht, in einer Formation bei c1 kämpfen die Truppen stärker. Ohne Formation Zb. Pikeniere verlieren gegen die gleiche Anzahl von Truppen in Formation, aber mit gewinnen sie. Probierts aus.
     
  5. [KGR]CATWEAZEL

    [KGR]CATWEAZEL Moderator Staff Member

    Du widersprichst mir und sagst dann sinngemäß das gleiche wie ich? Verstehe ich nicht aber ok.
     
  6. [KGR]Mustang

    [KGR]Mustang Member

    Ich glaube das sollte ein Scherz sein. Er ist ihm gelungen, ich musste laut lachen :D
     
  7. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    So, da dieser Streit nun scheinbar gestorben ist, können wir wieder darüber nachdenken, was in Cossacks uns immer gefehlt hat.

    Mir zum Beispiel waren die Mauern zu angreiffbar, dazu waren Sie auch nur bei einigen Fraktionen hübsch. (Russland)
     
  8. [1CB]RuIm

    [1CB]RuIm Member

    Mauern sollten definitiv stärker sein!
    Eine Option "Mauern automatisch reparieren JA/NEIN" wäre sinnvoll. Ansonsten kommt man bei Beschuss mit dem reparieren nicht nach und kann sich nicht auf die eigtl. Strategie konzentrieren! Natürlich funktioniert das nur wenn ausreichend Stein vorhanden ist, hier wäre evtl. ein Minimum an Stein im Lager angebracht!
     
  9. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    Wenn wir schon vom Lager sprechen, wäre es nicht auch gut, wenn man ein Lager bauen müsste, um noch mehr Ressourcen auf Vorrat lagern zu können?

    Auch wäre ich dafür, dass es mehrer Häuserarten gibt, welche erforscht werden können, damit man seine Einwohnerzahl erhöhen kann.
    Aber dafür halt nicht 20 bis 30 kleine Häuser bauen müssen.
    Das fand ich in Cossacks Back To War sehr blöd.
     
  10. Stahlos

    Stahlos Member

    Ja das mit den Häuserbauen fand ich auch nicht so toll.
    Da hat man teilweise das ganze Gebiet mit Häusern zugespammt.
     
  11. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    @Stahlos genau das mein ich :D

    Erstens war es schwer, dieses Gebiet zu verteidigen und zweitens, sah es nicht so gut aus :D
    Ich bau gerne meine "Städte" immer hübsch :)
     
  12. MasterModerat

    MasterModerat New Member

    Hallo liebes Team, der Cossacks 3 - Macher,

    da auch für mich und Freunde ein Kindheitstraum in Erfüllung geht mit diesem neuen Teil von Cossacks, ergreife ich die Chance. Wohlbemerkt habe ich wirklich etliche Stunden mit dem Spiel verbracht und würde mich als Profi bezeichnen =p:

    • Bitte programmiert schlaue Bauern! Der allergrößte Störfaktor für das Spiel mit Freunden war immer, das die Bauern hin und wieder gemacht haben, was sie wollten. Waren sie fertig mit bauen, sind sie teils wirr in der Gegend herumgelaufen, was extrem doof war, da man ihnen ja besondere Rücksicht schenken sollte. Auch standen die Bauern teils nach dem Bau auf einmal auf der falschen Seite zB einer Mauer. Das war der planke Horror!
    • Beseidigt Ecken und Kanten, an denen sich Truppen festhängen! Im hitzeigen Spiel mit Freunden Wusste ich oft nicht, wohin ich meine Aufmerksamkeit zuerst richten sollte. Schlecht war dann, wenn man sich auf den Befehl, den man Truppen gab verlassen hat, diese aber ab und an unvollständig oder gar nicht am Zielort ankamen, weil Sie an einem Gelände'problem' festhingen
    • Gestaltet die Kosten für Schiffe realistischer! Es hätte so viel mehr Spaß gemacht mit Schiffen zu spielen. Allerdings konnte man folgenden sinnlosen Trick anwenden: Hat man mit den Ausgangskosten (die ja von bau zu bau steigen würden) sofort 2000 Schiffe in die Bauschleife gesetzt, konnte man diese dementspreched günstiger bauen, als hätte man jedes Schiff einzeln, mit steigenden Kosten gebaut. Die Schiffe sollten Luxus sein, der wirtschaftlich schlau eingeplant werden muss.
    • Beseidigt Bugs bei den Getreidemühlen. Hin und wieder ist es vorgekommen, dass gebbaute Mühlen trotz voller entwicklung plötzlich begonnen haben, keine Nahrung mehr herzustellen (was definitiv ein Bug war). So dass man sich irgendwann wundern musste weshalb trotz schlauer Planung, plötzlich die Nahrung grundlos alle war. Da blieb immer nur: Mühlen abreißen, exakt die gleichen neu bauen.
    • Palisaden stärker machen Okay, Plaisaden sind nun mal keine aus Stein gebauten Mauern aber bei dem alten Cossacks waren sie wirklich völlig sinnlos. Man konnte problemlos mit nahezu jeder Einheit unmittelbar zerstören. Das einzige wofür Sie sinnvoll waren, war als Melder von 'Spionen'. Bitte lasst sie entweder ganz weg, so dass es nicht enttäuchender Müll ist oder aber besser: Macht Sie ztu einer wirtschaftlich sinnvollen lösung in besonderen Fällen
    • Realistischere Stärkenverhältnisse. Gut das ist nur eine kleine Kritik am alten Cossacks. Aber wnen ich überlege, wie Stark herkömmliche Musketiere waren und dann die von Dänemark gegenbübergestellt habe. völlig überdimensioniert...
    • Falls machbar ich würde mich freuen wenn jedes Land entsprechend seiner Geschichte noch mindiviuellere Vorzüge hat, so dass die Wahl der Nation wirklich etwas besonderes wird und jede Nation so seine Eigenheiten hat. ich weiß, das gabs schon aber ich denk, das kann man vertiefen.
    • Flüsse! Wurde ja auch schon angesprochen. Flüsse! Flüsse! Flüsse! entsprechend realistisch. Vielleicht nicht überall überquerbar, mit Brücken bebaubar, mit Booten überquerbar. Wießo gab es bei Cossacks 1 denn keien Flüsse??? eigenartig...
     
    Last edited: Oct 4, 2015
    [1CB]RuIm likes this.
  13. Jacobin

    Jacobin New Member

    Das ist endlich mal eine gute Nachricht: eine Neuauflage des guten alten Cossacks. Nach einigen Versuchen das alte Cossacks auf Windows 7 laufen zu lassen habe ich's aufgegeben und kann daher seit Jahren kein Cossacks mehr spielen. Cossacks 2 läuft zwar, aber das ist eigentlich ein anderes Spiel, was leider in manchen Punkten nicht so durchdacht und ausbalanciert ist wie sein Vorgänger., obwohl da tolle Ideen drin stecken. Allerdings gab es auch beim Cossacks 1 - BtW, einige Ungereimtheiten.

    Hauptkritikpunkt sind die unbemannten Kanonen, die ja auch von vielen genannt werden. Da gibt es sehr viel zu kritisieren. Eine Geschützbesatzung ist glaube ich ein Muß. Denkbar wäre, ohne das Gameplay von C1 zu ändern, daß die Geschützbesatzung erst dann stirbt, wenn die in Gesamt-LP der Kanone auf Null sind. Wenn die Kanone erobert wird., würde die Besatzung die Farbe ändern. Das ist natürlich nicht sehr wirklichkeitsgetreu... Geschütze sollten immer von Pferden gezogen werden, wenn sie marschieren. Ich würde mir allerdings wünschen, daß man nicht selbst als Spieler ständig auf- und abprotzen muß, sondern, daß das automatisch geschieht. Falls ein Geschütz nur ein paar Meter weit geschickt wird, sollte aber nicht extra auf- und abgeprotzt werden. Normalerweise waren Kanonen damals in etwa genauso schnell wie die marschierende Infanterie. Das würde allerdings etwas an dem Gameplay ändern. Vielleicht aber auch zum Guten. Der Kartätschenschuß in C1 schien mir in seiner Wirkung ohnehin übertrieben und bei Kartätschenfeuer soltte die Nachladegeschwindigkeit sich eher etwas beschleunigen als verlangsamen. Die Mehrläufigen Kanonen sind historisch glaube ich nicht korrekt. Die sollte man optional ausschalten können.Stattdessen wären leichte mobile Feldgeschütze, z.B. Falkonetts interessater.

    Zum zweiten Kritikpunkt der Formationen schreibe ich nochmal gesondert etwas. Vor allem das Zeitalter des 30-jährigen Kriegs wird ohne Formationen doch sehr verzerrt wiedergegeben. Siehe https://de.wikipedia.org/wiki/Ordonnanz_(Gefechtsordnung)
     
    [1CB]RuIm likes this.
  14. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    Dies sind Kritikpunkte, welche ich nur unterschreiben kann :D

    Die Kanonen haben mich immer schon so wie sie sind, gestört.
    Aber ich bezweifle das diese in Cossacks 3 nun wirklich realistischer sind/werden.

    Auch hoffe ich auf einen längeren Start und darauf das keine Einheit ab einer bestimmten Zeit nicht mehr nützlich ist.
    Mehr Bauten und vielleicht die Möglichkeit, das man denn Bauern mehrere Aufgaben geben kann, so das diese erst Bauen und danach automatisch einer neuen Tätigkeit nach gehen.
     
    [1CB]RuIm likes this.
  15. Ragnaer

    Ragnaer Member

    Ich würde mir einen ordentlichen Nebel des Krieges wünschen wie bei AoE.
     
  16. Dedsec

    Dedsec New Member

    Wäre auch noch für ein Rangsystem, bei dem man nicht "sofort" den höchsten Rang hat... bei Cossacks BtW waren ja nur Könige unterwegs... man konnte nicht abschätzen wie lange die Spieler schon spielen oder wieviel Erfahrung sie haben...
     
  17. Ragnaer

    Ragnaer Member

    Warum nicht einfach ein ELO System wie bei AoM EE oder AoE2 HD.
     
  18. Dedsec

    Dedsec New Member

    habe die Spiele nicht gespielt, aber wenns wie beim Schach ist warum nicht :)
     
  19. Jacobin

    Jacobin New Member

    Das ist eigentlich eine gute Idee, AlexCaptain. Es wäre schon gut, wenn man die veralteten Truppen z.B. zurück in die Kaserne schicken könnte und dann neu ausstatten könnte. Ich hoffe es liest auch einer von den Enwicklern die Posts in deutsch. Das wäre schade, wenn die guten Ideen deshalb nicht gelesen würden.
    Aber ich wollte doch noch etwas zu den Gefechtsformationen loswerden. Dazu muß man sich erst einmal Gedanken über den Maßstab des Spiels machen. Denn wollte man 1 zu 1 spielen, müßte man hunderttausende Einheiten kommandieren um eine Armee aufzustellen. Der Einfachheit halber sollte man davon ausgehen, daß 10 Männer in Wirklichkeit durch eine Einheit repräsentiert würden. Gefechtsformationen der Infanterie wurden erst ab Bataillons- bzw. Regimentsstärke aufgestellt. Batillone waren etwa 500-1000, Regimenter bis 3000 Mann stark (je nach Zeitalter und Nation) und waren vor allem aus mehreren Kompanien mit oft unterschiedlicher Ausrüstung aufgestellt. Z.B. gab es im 18. Jh Bataillone mit mehreren Kompanien Musketieren, Grenadieren und Jägern unter einem Kommando eines bzw. mehreren Offizieren. Im frühen 17 Jh nannte man das noch Tercio , Die verschiedenen Gefechtsformationen nannten sich Ordonanzen. Es gab spanische, holländische, schwedische Ordonanzen, etc die das Zusammenwirken von Musketieren und Pikenieren organisierten. Unbedingt mal bei Wikipedia reinschauen unter „Ordonnanz (Gefechtsordnung)"
    Die Offiziere waren dafür zuständig die Elemantartaktik umzusetzen. Damit ist eine Art von verhalten in Standardsituationen gemeint. Z.B. Umbau der Formation von Verteidigungs- in Angriffsformation, oder Umbau der Linienformation in ein Karree, Schließen der Reihen bei Verlusten. etc. Das sollte bei Cossacks 3 automatisiert bzw. unbedingt verbessert werden und historisch so weit wie möglich korrekt umgesetzt sein.
     
  20. AlexCaptain

    AlexCaptain Active Member

    @Jacobin Das sind sehr gute Ansätze :)

    Aber es sollte nicht zu realistisch werden, dass wäre zuviel des guten.
    Wir müssen auch bedenken, dass sie kein großes Unternehmen sind.

    Also ich freu mich immer über neue Ansätze, also los mehr Leute :)
     
  1. This site uses cookies to help personalise content, tailor your experience and to keep you logged in if you register.
    By continuing to use this site, you are consenting to our use of cookies.
    Dismiss Notice